ICON Magazine, Die Welt, GERMANY

2018
Für immer eine Pracht

Seit Langem kooperiert Chanel mit Cathleen Naundorf. Nun veröffentlicht die Fotografin ein Buch über die Haute Couture des Hauses – ein Manifest der Eleganz

Für mich ist es eine Zeit vieler Jubiläen: Seit 35 Jahren entwirft Karl Lagerfeld Haute Couture für Chanel, seit 20 Jahren lebe ich in Paris, und seit fast zehn Jahren fotografiere ich für das Maison. Von diesem Zusammenspiel handelt mein Buch „Women of Singular Beauty“. Es ist eine Hommage an Chanel, an seine Gründerin Coco mit ihrer klassischen Eleganz und die Art und Weise wie Karl Lagerfeld dieses Erbe auf seine Art weiterentwickelt hat. Ich kenne ihn, seine Arbeiten und die Geschichte des Hauses inzwischen sehr gut. Auch die Mitarbeiter der Ateliers und der hoch spezialisierten Métiers, wie zum Beispiel die Kunststicker, sind mir ans Herz gewachsen. Es gibt kaum ein Unternehmen, das mit so viel Liebe zum Detail arbeitet. Meine Arbeit als Fotografin sehe ich ähnlich.

Dieses Projekt dokumentiert eine sehr vertrauensvolle Kooperation. Ich hatte Zugang zu allen Kollektionen der vergangenen 35 Jahre, und wir haben gemeinsam daraus ausgewählt. Wie ein gutes Kunstwerk bleibt auch eine gute Robe zeitlos schön. Die Haute Couture steht für die Beständigkeit in unserer schnelllebigen Zeit. Auch heute kann man sich noch ein Kleid aus längst vergangenen Kollektionen anfertigen lassen. Dass das keinesfalls alt aussieht, hat mit Lagerfelds Vermögen zu tun, Tradition mit modernem Chic zu kombinieren. Gemeinsam haben wir bestimmte Themen für das Buch definiert, zum Beispiel Coco Chanel und die Kamelie, das Grand Palais, oder Coco Chanel auf Reisen. Letzteres ist für mich ein besonderer Schwerpunkt. Coco Chanel war in den 20er-Jahren viel auf Reisen, das prägte auch ihre Arbeit. Und Karl Lagerfeld nimmt seine Kunden und Gäste mit auf Fantasie-Reisen oder lässt die Defilees an wechselnden, spektakulären Orten wie zum Beispiel auf der Chinesischen Mauer stattfinden. Das ist für mich Chanel in ihrer aktuellen Modernität.

All das spiegelt sich auch in meinen Settings. Ich habe sie teilweise bis zu zwei Jahre vorbereitet, wenn zum Beispiel Hintergründe dafür gemalt werden mussten. Um den Aufwand zu dokumentieren, haben wir uns erstmals dafür entschieden, meine Tagebücher, Produktionsskizzen und einige Zeichnungen vom Architekten zu publizieren. Für mich ist dieses Buch eine Hommage an und Ausdruck von Eleganz und Perfektion – gewachsen über Jahrzehnte, bestimmt für die Ewigkeit.

Cathleen Naundorf: Chanel Haute Couture, Women of Singular Beauty, Rizzoli